Kostenplanung

Wenn jemand vor hat ein Haus zu bauen oder ein bestehendes Haus zu sanieren,  bzw. umzubauen, braucht er als erstes einen Kostenplan!
Das wird sehr oft nicht ordentlich gemacht und bei halber Strecke geht das Geld aus - und das ist nicht schön!
 
 
 
 
 
 
 
 
Leistung eines Kostenplans:
 
Herausfinden was der Kunde will.
Herausfinden, ob der Kunde die Dinge, die er will überhaupt braucht. Oft kann das auch mit einem "Nein" beantwortet werden und dadurch Kosten gespart werden.
Sind im Vorfeld Wünsche und Möglichkeiten geklärt, wird einfach geschaut was, wie und wann die Umsetzung funktioniert?
Erst dann folgt die Aufstellung des Kostenplans: Vom Aushub der Erde über den Rohbau, Fenster, Innenputz, Installationen, Fassade,Heizung usw. oder ein Umbau von der Mauertrockenlegung über die Innedämmungen, Maler- und Bodenlegerarbeiten bis zur Innenkomplettierung mit Küche und Bad usw.
 
 
Ein Beispiel:
 
Für eine Kostenplanung über die Komplettsanierung eines Einfamilienhauses (ca. BJ 1960 mit ca 130 m²) im  Innen- und Außenbereich kombiniert mit einen einfachen Raum- und Nutzungskonzept inklusive Abrisskosten, Entsorgung, E- Arbeiten, Spenglerarbeiten, Fenster, Heizungsanlage, Fassade, Installationen, Bodenbeläge, Innentüren,  Malerarbeiten, Einrichtung, Außenanlage usw. werden ca.  30 Std Arbeitszeit benötigt. x 39,00/Std = 1170,00